• Sebastian

Nichts fühlen können!

Aktualisiert: 5. Juli 2019

Es ist nicht selten, dass Menschen zu einem bestimmten Thema oder ganz allgemein "nichts" fühlen können. Beim genauen Hinspüren wird dann oft ein vages Empfinden, dass etwas fehlt, eine Leere oder Kälte wahrnehmbar. Die Aufmerksamkeit ist aber nur schwer im Körper zu halten und rutscht schnell in die Gedankenwelt hoch.


Was ist passiert?


Bewusstsein hat die Fähigkeit sich in heftigen traumatischen Situationen vom Körper zu dissoziieren und bleibt solange außerhalb des Körpers bis das Erlebte durchfühlt werden kann.


Menschen in diesem Zustand haben oft sehr guten Zugang zu übersinnlichen Wahrnehmungen. Allerdings leiden alle ihre Beziehungen und besonders die Sexualität unter geringer Nähe und fehlendem Vertrauen. Denn in der Dissoziation wird unbewusst alles, was in die Nähe des alten Traumas führen könnte, kategorisch gemieden.


Was kann die Trennung überwinden?


Zu allererst ist die Dissoziation zu würdigen. Sie ist kein Fehler sondern war ein absolut notwendiger Schutzmechanismus. Zu der Zeit als er entstanden ist, ging es nicht ums Leben, sondern allein ums Überleben.


Dann ist nach meiner Erfahrung die Arbeit mit dem Familiensystem und den Ahnen ein Schlüssel zur Öffnung der Gefühle. Zum einen, weil ein strukturiertes Ahnenfeld die energetische Stabilität entscheidend erhöht, um die Gefühle des Traumas wieder integrieren zu können. Zum anderen, weil Traumata oft ihren Ursprung in vorherigen Generationen haben und weitervererbt wurden.


Mit jedem Gefühl, das ganz erlaubt wird, heilen die alten Verletzungen und das Bewusstsein kommt Stück für Stück wieder im Körper an.


91 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nicht versorgt zu sein!

Die Angst „nicht versorgt zu werden“ empfinde ich momentan als sehr aktiv in vielen Systemen. Nach meiner Wahrnehmung steckt dahinter ein Anteil in uns, der glaubt, „von ANDEREN versorgt werden zu MÜS

Welche Gefühle spielst DU?

Deinen Rollen oder Identitäten sind immer mit Emotionen verknüpft. Besonders die Rollen, die Du schon früher in Deiner Familie gespielt hast, haben eine Menge emotionaler Ladung. Oft hast Du Dir bei j

Kontakt

Sebastian Sperling

Marienhof 23

50968 Köln

Tel.: 0049 / (0)221 169 28 174​

sebastian@gefuehlskunst.de

Deine Nachricht
  • Facebook
  • Instagram

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklärst Du  Dich damit einverstanden, dass Deine Daten zur Bearbeitung Deines Anliegens verwendet werden. (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung).

© 2018 by Sebastian Sperling. Proudly created by www.claudiaseitzinger.de